Publikationen und Vorträge

DER LANDSCHAFT AUF DER SPUR
Landschaftspfad Gaschurn-Partenen-Galtür

Wege für begeisterte Wanderer gibt es viele. – Vieles liegt aber dem menschlichen Erleben und Verstehen verborgen. Auf dem Landschaftspfad von Gaschurn nach Galtür begegnet der Wanderer zahlreichen Dokumenten historischer sowie gegenwärtiger Raumkultur und naturräumlichen Besonderheiten. Entwicklungen in der Region werden nachvollziehbar und spiegeln eindrucksvoll die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Veränderungen der vergangenen Jahrhunderte, aber auch der Gegenwart. Entlang des Landschaftspfades markieren unauffällige Hinweistafeln den Verlauf der Spurensuche durch den alpinen Raum zwischen Montafon und Paznaun. Zum Einstieg macht ein Folder auf einige der Etappenziele entlang des Pfades aufmerksam. Die vertiefte Begegnung mit dem Raum schafft schließlich der 120 Seiten starke Text.Bild.Band 'Der Landschaft auf der Spur – Landschaftspfad Gaschurn-Partenen-Galtür’. Für Einheimische und Gäste gleichermaßen bedeutsam und von landesweitem Interesse, ist der breite thematische Ansatz dieses Buches hervorzuheben. Das Werk lädt zur vielschichtigen und tiefgründigen Landschaftserfahrung.

Der Landschaft auf der Spur
Landschaftspfad Gaschurn–Partenen–Galtür
DI Maria-Anna Moosbrugger
Text-Bildband, 180 Seiten 
ISBN 3-902249-91-9
EUR 21,–

Barfuß durchs Moos

Verknüpft man die Schnürsenkel seiner Wanderschuhe und hängt diese dann locker über die Schultern, scheint die Zeit im Bizauer Obermoos stehen geblieben. Mit bloßen Füßen begegnet man dem jahrtausendealten Hochmoor. Mit geschärften Sinnen werden die verschiedenen Pflanzengesellschaften entlang des Baches nachhaltig erfahrbar. Sie laden mit ihren weichen, mitunter auch rauen und spröden Oberflächen, zu wachen und sorgsamen Schritten über 10000 Jahre Raumgeschichte ein. Vom Rückzug der Gletscher nach den Eiszeiten bis zur einmaligen Gartenkultur in den Moosäckern spannt sich der bemerkenswerte Bogen auf dem Weg durch das Moos.


Barfuss durchs Moos
DI Maria-Anna Moosbrugger
62 Seiten
EUR 5,-

HolzKultur Hittisau

Eine außerordentliche Vielfalt an Holzerscheinungsformen ist in Hittisau gegeben. Wenn Holz in einer Wertschöpfungskette – vom Wald bis zu einem fertigen Produkt oder einer Leistung – mit Sachkenntnis, sensiblem Gespür für Zusammenhänge, viel Erfahrungswissen und praktischem Können gepflegt und bearbeitet wird, ist das eine Kulturleistung. Alltagskultur manifestiert sich dann in vielfältiger Holzerscheinung als Lebenskultur. Unsere Kulturlandschaft ist in vielfacher Weise von Holz gezeichnet, geprägt und getragen.
Die „HolzKultur“ in Hittisau ist eine Einladung an alle, Wissen zu sammeln und zu ergänzen, Eindrücke wirken zu lassen, die Sinne zu schärfen, Holz zu erleben: In freier Natur, auf dem Weg, vor gebauter Holzsubstanz, in Werkstätten und Betrieben.

HolzKultur Hittisau
DI Maria-Anna Moosbrugger
31 Seiten
EUR 3,-

Maisäßkultur- und Maisäßlandschaft im Montafon

Die Maisäße im Montafon sind ein charakteristisches Merkmal der Kulturlandschaft oberhalb der Dauersiedlungsgrenze. Gebäude stehen einzeln oder als Ensemble auf den rund 700 Jahre alten Rodungsinseln. Infolge neuer sozioökonomischer Rahmenbedingungen im Tal veränderte sich das traditionelle Bild in den vergangenen 60 Jahren markant. Die Maisäßhütten wurden nach und nach für die Tages- und Wochenendfreizeit umfunktioniert. Während man auf manchen Berggütern einen sensiblen Umgang mit der Bausubstanz praktizierte, wurden anderorts die Hütten gedankenlos ihrer ursprünglichen Atmosphäre beraubt. Abgelegene Maisäßsiedlungen ohne Wegzufahrt sind aufgrund der Bewirtschaftungserschwernisse in ihrem Bestand besonders stark gefährdet. Schließlich ist eine Flächennutzung um die Maisäßhütten für das traditionelle Bild der Montafoner Maisäßlandschaft wichtig. Nur eine regelmäßige Mahd oder Beweidung verhindern letzten Endes das Szenario morscher Maisäßhütten inmitten eins jung aufwachsenden Objektschutzwaldes für den Talraum.

Maisäßkultur und Maisäßlandschaft im Montafon
DI Maria-Anna Moosbrugger
120 Seiten
vergriffen